Urlaubszeit ist Einbruchszeit! Damit es erst gar nicht so weit kommt, empfiehlt SMARTdahoam, die Sicherung des eigenen Zuhauses. Dazu zählen zeitgemäße Schließanlagen sowie stabile Türen und Fenster – und eine moderne Alarmanlage, die im Ernstfall rechtzeitig warnt.

Das tapHOME Alarm GSM System tut genau das und zwar weltweit: Dank integrierter SIM-Karte schickt es Warnungen per SMS an vom Besitzer definierte Telefone und ermöglicht so ein schnelles Eingreifen sogar aus dem Urlaub heraus. Dank der kostenfreien App gehen auch die Einrichtung, Konfiguration und Bedienung spielend leicht von der Hand. Mit tapHOME wird das Zuhause rundum sicher und der Urlaub kann noch entspannter genossen werden.

tapHOME Alarm GSM: Smartes System mit großer Auswahl

tapHOME ist ein intelligentes, vernetztes Alarmsystem, das sich jederzeit flexibel erweitern lässt. Einsteiger greifen zum Starter Set welches neben der Zentrale einen Bewegungsmelder, einen Tür-/Fenstersensor und zwei Fernbedienungen beinhaltet. Damit lässt sich eine Grundsicherung des Zuhauses realisieren. Für größere Immobilien sind weitere Tür-/Fenstersensoren und Bewegungsmelder einzeln erhältlich. Mehr Komfort bieten unter anderem zusätzliche Fernbedienungen, ein Keypad sowie RFID-Chips zum Ein- bzw. Ausschalten der Anlage. Vernetzte Rauchmelder und eine Außensirene runden das tapHOME Angebot sinnvoll ab.

Einfache Einrichtung und Bedienung per kostenfreier App

Kern der tapHOME Philosophie ist die Einfachheit: Das System ist auch ohne Vorkenntnisse innerhalb weniger Minuten in Betrieb zu nehmen. Alle Bausteine des Startersets sind bereits ab Werk miteinander abgestimmt. Sollen später neue Komponenten hinzugefügt werden, dauert dies in der Regel weniger als eine Minute. Besonders komfortabel gelingt die Ersteinrichtung und Konfiguration mit der kostenfreien tapHOME App für iOS und Android: In wenigen, übersichtlichen Schritten legen Besitzer hier Nutzerrechte, Sicherheitscodes, Verzögerungszeiten und alle anderen Einstellungen fest. Das System ist dabei doppelt sicher: Zusätzlich zu den Smartphone-Einstellungen lässt sich auch die tapHOME App mit einem Passwort schützen, um unbefugten Zugriff wirkungsvoll zu unterbinden. Auf Smartphones, welche diese Funktion unterstützen, funktioniert das sogar per Fingerabdruckscanner.

Sicher, flexibel, komfortabel: Datenaustausch und Bedienung per Mobilfunk

Das tapHOME Alarmsystem ist nicht nur einfach, sondern auch einfach gut: Statt auf WLAN setzt es zur Kommunikation auf ein eigenes Funkprotokoll. So ist der Datenaustausch der Bausteine mit der Zentrale sicherer gegenüber Zugriffsversuchen von außen. Die Zentrale selbst nutzt zur Kommunikation mit ihrem Besitzer GSM, also eine Mobilfunkverbindung. Dazu befindet sich eine Prepaid-SIM-Karte bereits im Lieferumfang. Alarmhinweise werden per SMS an alle autorisierten Nutzer gesendet. Per Telefonanruf lässt sich dabei sogar direkt ins Haus hinein hören: Vielleicht ist es ja nur der Nachbar, der wie vereinbart den Briefkasten leert und die Blumen gießt. Andernfalls wird einfach schnell aus dem Urlaub heraus die Polizei gerufen. Gerade auf Reisen bietet GSM einen entscheidenden Vorteil: Während mobiles Internet im Ausland nicht immer verfügbar ist, reicht für eine Alarmmeldung des tapHOME Systems bereits eine Verbindung zum normalen Mobilfunknetz.

Vielseitiger Schutz auch bei Abwesenheit

Das tapHOME Alarmsystem deckt neben dem Einbruchschutz noch zwei weitere wichtige Felder ab: Die tapHOME Rauchmelder warnen zuverlässig und rechtzeitig bei Feuer. So können Besitzer auch aus der Ferne schnellstmöglich Gegenmaßnahmen ergreifen und beispielsweise die Feuerwehr alarmieren oder einen Nachbarn kontaktieren, der nach dem Rechten sieht.
Die tapHOME Zentrale selbst verfügt über ein weiteres wichtiges Feature: Eine sofortige Warnung bei Stromausfall. So wird wirkungsvoll die Sabotage der Alarmanlage verhindert (die Zentrale verfügt über einen integrierten Akku). Darüber hinaus kann aber auch ein „gewöhnlicher“ Stromausfall, der länger andauert verheerende Folgen haben, wenn niemand zuhause ist – beispielsweise für den Inhalt der Kühltruhe. tapHOME Besitzer hingegen haben die Möglichkeit, einen Freund oder Verwandten zu bitten, den Grund des Stromausfalls zu beseitigen oder zumindest die Lebensmittel zu retten.

Verfügbarkeit und Preis

Das Starterset bestehend aus Zentrale, Tür-/Fenstersensor, Bewegungsmelder sowie zwei Fernbedienungen ist zur unverbindlichen Preisempfehlung von 149,95 Euro erhältlich. Die Kosten für weitere Einzelkomponenten beträgt jeweils:
Tür-/Fenstersensor: 19,90 Euro, Bewegungsmelder: 29,95 Euro,
Fernbedienung: 12,95 Euro, Keypad mit zwei RFID-Chips: 49,95 Euro,
Zwei zusätzliche RFID-Chips: 14,95 Euro, Rauchmelder: 29,95 Euro,
Außensirene: 79,95 Euro

 

 

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: