Das Babyphone gehört als Standard mittlerweile in jedes Kinderzimmer. Klassisch kennt man dabei zwei Geräte, eins im Zimmer, eins bei den Eltern. Man hört Geräusche und erkennt, wenn das Baby unruhig ist. Mittlerweile gibt es richtig smarte Möglichkeiten, den Nachwuchs im Blick zu haben und mit den Kleinen zu kommunizieren, ohne sofort ins Kinderzimmer laufen zu müssen.

Die moderne Art, einen Blick ins Kinderzimmer zu werfen, läuft über Kameras mit eingebauten Mikrophonen, also eigentlich klassische Sicherheitskameras. Per App lassen sich die Bilder abrufen, um nach dem Rechten zu sehen. Bewegungs- und Geräuschsensoren registrieren, wann das Kind wach ist oder sogar schreit und senden eine Meldung an die App. Das Smartphone zeigt dann direkt an, dass sich im Kinderzimmer etwas regt. Königsklasse sind Funktionen wie etwa das Aktivieren bestimmter Stimmungslichter per App oder sogar das Sprechen zum Kind via App.


Babyphone, Spieluhr und MP3-Player in einem Gerät ist snu:mee von Babystars rock 2 sleep. Das Produkt bietet klassische Babyphone-Funktionen,  aber auch die Möglichkeit entweder diverse Musikstücke aus der Bibliothek des Anbieters, aber auch eigene MP3s abzuspielen und lässt sich mittels App mit dem Smartphone steuern. Dazu lassen sich verschiedene Hüllen erwerben, so dass die Spieluhr für das Baby nie langweilig wird. (130 Euro).

 


Der Medisana SmartBabyMonitor (200 Euro) lässt sich flexibel positionieren und überträgt die aufgenommenen Bilder via LAN oder WLAN direkt an die App auf das smartphone oder direkt auf den PC.


Im Baby Monitor Modus des Home Plus von Withings (200 Euro) haben Eltern neben der klassischen Überwachung die Möglichkeit, via Zwei-Wege-Audio über App und Gerät mit dem Baby zu sprechen. Zudem lassen sich per App sanfte Musik- und Lichtprogramme starten, die das Baby beruhigen sollen.


Das NUK Babyphone Eco Smart Control 300(299 Euro) überwacht per Video- und Audioaufnahmen und überträgt die Daten strahlungsfrei über die Stromleitung auf die dazugehörige App.


Das Avent Smart-Babyphone von Philips (220 Euro) liefert via Internetverbindung Tag und Nacht (per Nachtaufnahme) Video- und Audioaufnahmen an die uGrow-App auf dem Smartphone. Hier lassen sich sogar mehrere Kameras integrieren und individuelle Einstellungen zur Benachrichtigung treffen.

 

%d Bloggern gefällt das: