Raucher bitte sofort melden! Genau das wünscht man sich, wenn es in der
Wohnung oder in Ihrem Haus qualmt und brennt. Um vor allem Menschenleben
zu schützen, hat der Gesetzgeber z.B. nun auch in Bayern die Pflicht für
Rauchmelder eingeführt. Diese Rauchmelderpflicht wird in der Bayerischen
Bauverordnung geregelt. Diese gilt sowohl für Neubauten von Wohnungen und
Häusern, ab dem 31.12.2017 aber auch für alle Bestandswohnungen.
Vorgeschrieben ist laut Gesetz mindestens 1x Rauchmelder in jedem Kinderzimmer,
in jedem Schlafzimmer und in jedem Flur, der eine Verbindung zu
Aufenthaltsräumen hat. Zuständig für den Einbau der Rauchmelder sind grundsätzlich
die Eigentümer! Sollte es sich um eine Mietwohnung handeln, ist der Mieter für
die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft zuständig. Sollte der Vermieter die
Wartung selbst übernehmen, kann er die anfallenden Kosten im Rahmen der
jährlichen Nebenkostenabrechnung auf den Mieter umlegen.
Jetzt wird es spannend! Was passiert jedoch, wenn kein Rauchmelder installiert
wurde und es kommt dennoch zu einem Schadensfall? Bingo. Das ist nämlich
rechtlich noch vollkommen unklar. Der Grund hierfür ist der Paragraph 8 im
GDV-Grundvertrag (GDF – Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft).
Hier wird darauf hingewiesen, das der Immobilieneigentümer mit einer
Gebäudeversicherung zur „Einhaltung aller gesetzlichen, behördlichen sowie
vertraglich vereinbarten Sicherheitsvorschriften“ verpflichtet ist. Durch das
Fehlen des Rauchmelders könnte also die Versicherung dies als grobe Fahrlässigkeit
einstufen und somit die Leistungen kürzen. Wir von SMARTdahoam testen ja so
vieles für unsere Kunden, bitten aber um Verständnis, dies in diesem Fall mal
besser sein zu lassen.
Was wir aber für Euch gemacht haben, wir haben uns um WLAN-fähige Rauchmelder
umgeschaut. WLAN-fähig aus dem Grund, da es aus unserer Sicht sicherlich
Sinn macht, auch informiert oder gewarnt zu werden, wenn man sich außer Haus
befindet.
Bei der Wahl eines Rauchmelders sollte unbedingt darauf geachtet werden, das
laut Gesetz der Alarmton der Rauchmelder mindestens 85 dB(A) betragen muss.
Ein Testknopf zur Überprüfung der Funktion des Rauchmelders ist genauso erforderlich,
wie der Hinweis, wann die Batterie ausgetauscht werden muss.

buyLeeo ist ein kleiner Alleskönner, der einfach zu installieren ist. Der Leeo
Smart Alert erzeugt nicht nur eine dezente Beleuchtung für eine gute Sicht in
der Nacht, sondern hat auch einen zuverlässigen Rauchmelder und einen Sensor
für die Ermittlung der Raumtemperatur und die Luftfeuchtigkeit. Das Smart Home
Gerät Leeo Smart Alert erkennt somit nicht nur die Ausbreitung von gefährlichen
Rauch, sondern kann auch die Konzentration von Kohlenmonoxyd messen und
Sie bei einer Gefahr warnen. Hier geht es zum leeo-Shop

 

nest-rauchmelder-weissDer Nest Protect von Google misst Temperatur, Kohlenmonoxid, Bewegung,
Helligkeit,Ultraschall und Rauch. Der Nest Protect verknüpft all diese Informationen zu
einem Gesamtlagebild.  In das System ist eine Frühwarnfunktion integriert, die zunächst
vorsteigender Konzentration von Rauch oder Kohlenmonoxid warnt. Dieser frühe Alarm
lässt sich jedoch auch abschalten.
Mehr Informationen zum Nest Protect gibt es hier


phone-and-battery-popup

Mit der roost Smart Battery können Sie aus Ihrem „einfachen“ Rauchmelder, einen
WLAN-fähigen Rauchmelder machen. Die Roost Smart Battery sorgt nämlich
nicht nur für Energie in Form einer 9 V Batterie, sondern ist hier auch gleichzeitig
das WLAN-Modul.
Mehr Informationen zur roost Smart Battery gibt es hier

 

%d Bloggern gefällt das: