Noch weit vor dem offiziellen Frühjahrsanfang rappelt es schon kräftig im Karton bei Qivicon: Kürzlich gab die Deutsche Telekom bekannt, die Smart Home Plattform vergrößere sich auf über 40 Partner. Neu im Boot: Smappee, Plugwise, Grünspar, E wie Einfach und die Stadtwerke Karlsruhe. Hier alle neuen Qivicon Teilnehmer im Überblick.

Smappee – das belgische Smart Metering Tool

Stromfresser haben mit Smappee in Ihrem Haushalt keine ruhige Ecke mehr. Denn das Smart Metering Tool aus Belgien misst und analysiert gnadenlos den Stromverbrauch in Ihrem Haus. Sie bekommen alle Daten übersichtlich auf Ihr Smartphone oder Tablet geliefert und sehen dadurch sofort, welcher Verbraucher Ihnen womöglich die Bilanz ruiniert – und zwar in Echtzeit und jetzt auch als Bestandteil des Qivicon Smart Home Systems. Wie das genau funktioniert und warum Sie nicht jedes zu überwachende Gerät einzeln einbinden müssen, lesen Sie in unserem Hauptartikel zu Smappee.

Anna von Plugwise – die vernetzte Thermostatin

Design trifft Intelligenz: Anna von Plugwise aus den Niederlanden ist ein vernetzter Thermostat, der als zentrale Steuereinheit im Smart Home zum Einsatz kommt. Sobald der Algorithmus Sie und Ihre Gewohnheiten verinnerlicht hat, läuft die Heizung automatisch immer mit perfekter Temperatur. Als angenehme Basis legen Sie zu Beginn einen Heizplan fest, an dem sich Anna orientieren kann. Für noch effizienteres Energiemanagement optimiert der Algorithmus die Heizzeiten. Dazu wird unter anderem auf Ihren Standort und die Außentemperatur zurückgegriffen. So weiß Ihre Heizung jederzeit, ob Sie gerade zu Hause sind, sich auf dem Nachhauseweg befinden oder ob es draußen so warm ist, dass die Zieltemperatur auch ohne Heizung erreicht wird. Dieses clevere Stück Smart Home Technik wird ebenfalls Teil des Qivicon Smart Homes.

Grünspar: Der Energiespar Shop nimmt Qivicon Geräte ins Sortiment

Bei Grünspar finden Sie nach Bedarf Haushaltskomponenten, die Ressourcen sparen. Von A wie Autozubehör bis Z wie Zwischenstecker ist in vielen Variationen für jeden mindestens ein nützliches Produkt dabei. Natürlich dürfen bei diesem Ansatz auch vernetzte Lösungen nicht fehlen. Diese sind auch schon vorhanden und werden durch die Partnerschaft mit Qivicon weiter ausgebaut.

Qivicon als White-Label-Basis für eigene Systeme

Sowohl E wie Einfach als auch die Stadtwerke Karlsruhe entwickeln für Ihre Kunden jeweils eigene Smart Home Systeme. Um das Rad nicht neu erfinden zu müssen, kooperieren beide Unternehmen mit Qivicon und profitieren dadurch von Erfahrung und Know-how einer offenen Smart Home Plattform, in die sich zahlreiche Geräte einbinden lassen.

%d Bloggern gefällt das: