Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist erneut angestiegen. Die Polizeiliche Kriminalstatistik verzeichnete 2014 rund 152.000 Fälle.
Eingebrochen wurde meist über leicht erreichbare Fenster und Wohnungs- bzw. Fenstertüren, die Einbrecher verursachten dabei einen Schaden von über 420 Millionen Euro. Gleichzeitig stieg jedoch auch die Zahl der Einbruchsversuche, also die Anzahl der gescheiterten Einbrüche, weiter an.
Für die Umsetzung einzelner Maßnahmen zum Einbruchschutz können Sie seit November 2015 nun auch die Förderprodukte der KfW nutzen – kombinieren Sie Maßnahmen der Energie- und Barrierereduzierung mit dem Einbruchschutz.

151120-Umbauen-Einbruchschutz-KFWQuelle

%d Bloggern gefällt das: