Eine der wichtigsten Entscheidungen für Ihr zukünftiges Smart Home, ist die
Wahl der Kommunikation von Geräten und den geplanten Lösungen.
Ethernet, Funkwellen oder Netzspannung ? Diese Frage sollte vor der eigentlichen
Projektplanung beantwortet sein.

So macht es bei der Neubauplanung Ihres Hauses sicherlich Sinn, die
Kommunikation via Ethernet (kabelgebunden) von vornherein einzuplanen.
Hier kann bei der eigentlichen Elektrogrundinstallation die
Voraussetzungen für Ihr Smart Home bereits berücksichtig werden.
Smart Home ist nicht nur „Häuslebauern“ vorbehalten. Eine Nachrüstung
Ihres Hauses via WLAN oder über Ihre vorhandene Netzspannung
(Lösung von digitalSTROM) ist jederzeit möglich.

Eine sehr informative Überblick von Smart Home Systemen können sie hier
bei netznetzen.de erhalten.

%d Bloggern gefällt das: