Bis Ende 2018 will die Telekom alle älteren Festnetzanschlüsse für Telefone auf „IP“ umstellen. Vodafone z.B. bis 2020. Doch was heisst eigentlich „IP“?
„IP“ ist die Abkürzung für Internet Protocol und bedeutet in Zusammenhang mit Ihrem Telefonanschluss, das Ihre Telefongespräche als Datenpakete über das Internet verschickt werden. Will man der Telekom Glauben schenken, sind in der Zukunft für die analoge Telefontechnik und ISDN keine Ersatzteile mehr lieferbar. Dies macht eine Umstellung der Anschlüsse notwendig.

Wie schaut es mit Ihrem Telefon und Router aus?

Grundsätzlich sind Geräte, die in den letzten Jahren angeschafft worden sind, in der Lage, die neue Technologie umzusetzen. Allerdings sollten Sie sich dennoch informieren, ob Ihre vorhandene Technik IP-fähig ist. Kann mein Router das überhaupt oder muss ich mir ein neues Gerät zulegen? Ein neuer Router ist schließlich auch mit Kosten verbunden, sei es eine monatliche Miete oder ein einmaliger Kauf. Wenn Sie Ihr Telefon und Ihren Router modernisieren wollen – SMARTdahoam steht Ihnen mit Rat und Tat gerne zu Ihrer Verfügung.

Quelle:fotolia

Welchen DSL-Anschluss benötige ich für mich?

Wer im Zuge der Umstellung einen schnelleren Internetzugang zu seinem Festnetz hinzubuchen möchte, braucht dafür einen neuen Vertrag sowie evtl. einen neuen Router. Um den richtigen DSL-Anschluss für sich nutzen zu
können, sollten Sie einen kleinen persönlichen Check durchführen.
Die aufgeführten „Nutzertypen“ basieren auf einer Arbeit von „Teltarif“.

  1. Gelegenheitsnutzer – Ausreichende Verbindung: 16 Mbit/s
  • Nutzt Internet für etwas Surfen, Online-Banking, Informationen
  • Ein bis zwei Personen im Haushalt
  • Wählt sich mit MAC/PC und Smartphone ins Internet ein
  1. Serien-Junkie – Ausreichende Verbindung: 50 Mbit/s
  • Streamt gerne Filme und Serien
  • Legt Wert auf gute Qualität (4K)
  • Andere Personen nutzen den Anschluss mit
  1. Familien – Ausreichende Verbindung: 50 Mbit/s oder mehr
  • Mehrere Personen nutzen den Anschluss
  • Junge Leute mit hoher Nutzung gehören zum Haushalt
  • Spielekonsolen wie eine Playstation 4 sind angeschlossen
  1. „Internet-Einwohner“ – Verbindung: 100 Mbit/s oder mehr
  • Nahezu permanente Nutzung des Internets
  • Viele Daten in der Cloud gespeichert
  • TV und Medien werden über das Netz genutzt

Welcher DSL-Anschluss ist denn jetzt eigentlich für Sie möglich?

Die DSL-Verfügbarkeit kann innerhalb einer Straße, selbst von Haus zu Haus, schwanken. Entscheidend ist die Entfernung zur nächstgelegenen DSL-Vermittlungsstelle. Ob am eigenen Wohnort DSL verfügbar ist, lässt sich schnell mit einem DSL-Verfügbarkeitstest klären. Wer möchte, kann die Verfügbarkeit natürlich vorab auf der Webseite des Anbieters prüfen
oder aber Sie nutzen hier z.B. den Verfügbarkeitscheck von CHECK24

%d Bloggern gefällt das: