Für die Testinstallation von Gigaset elements stand eine 3 Zimmerwohnung
zur Verfügung. Um „Einstiegsmöglichkeiten“ durch Fremde zu überwachen,
wurden für das Projekt 1x Basisstattion, 1x Türsensor (Eingangstür),
3x Fenstersensor und 1x Funktaster eingeplant.
TIP vorweg: Vor dem Ankleben der Sensoren, sollte man sich allerdings die genaue
Position überlegen. Bitte auch testen, ob sich nach dem „Kleben“ der Sensoren die
Fenster und Türen nicht nur öffnen, sondern auch kippen lassen. Sollte dennoch
ein fehlerhaftes Ankleben erfolgt sein, Gigaset hat eine zweite Klebefolie mit beigelegt.
Die Basisstation muss zwingend via LAN-Kabel an den Router angeschlossen werden.
Das mitgelieferte LAN-Kabel hat hier eine Länge von 2m, das Stromkabel kommt
auf eine Länge von 1,80m.

Die Einrichtung von Gigaset elements ist schnell und einfach. Die Basisstation
reagiert optimal auf die Sensoren. Etwas nervig war nach der eigentlichen Einrichtung,
das zu startende Update der Firmware bei allen Sensoren incl. der Basisstation.
Nervig deshalb, weil bei allen Sensoren eine erneute Funktionsprüfung (Kalibrierung)
durchgeführt werden musste. Hier wäre es vor allem für IT-Händler wünschenswert,
die diese Lösung bei ihren Kunden vor Ort installieren, das Update aus Zeitgründen
vorher machen zu können.
Durch die relativ große Reichweite (30m) der Sensoren, können auch mehrere
Räume über die Basis einfach verwaltet werden. Die Batterien in den Sensoren sollten,
bei durchschnittlichem Nutzen, bis zu zwei Jahre durchhalten.
Neue Batterien kosten aktuell knapp 9,- €.
Um es auch gleich vorweg zu nehmen: ein befürchteter Elektrosmog bleibt aus.
Die installierten Sensoren (Fenster, Tür etc.) geben nur Ihr Funksignal, wenn
tatsächlich etwas passiert.

Gigaset elements bietet nun unterschiedliche Situationen an:
“Außer Haus” und “Zuhause”. Bei der Situation “Außer Haus” schlägt das
Gigaset elements bei jeder erkannten Aktion in der Wohnung Alarm und schickt
sofort eine Push-Nachricht via eMail oder SMS.
Bei der Situation “Zuhause” hingegen werden die erkannten Bewegungen „nur“
dokumentiert. Das System schlägt auch nur bei Verdacht auf Einbruch Alarm.
Eine zusätzliche Option ist die vorher eingegebene Kurzwahl, mit der Sie im
Ernstfall sofort einen Anruf bei dem gewünschten Kontakt tätigen.
Der von uns zusätzlich installierte Sensor „Button“ (Funktaster), gibt der ganzen
Lösung durch einen kurzen Drücker noch die Möglichkeit, alles auf „scharf“ zu stellen
wenn Sie ausser Haus gehen oder es zu „entschärfen“, wenn Sie Ihre Wohnung
wieder betreten.. Somit ist also das Handy mit der installierten App, für diesen
Vorgang nicht zwingend notwendig.
Fazit: für Ihren „Einstieg“ in ein sicheres Zuhause ist Gigaset elements
eine gute Lösung.
weitere Infos über Gigaset elements erfahren Sie hier

 

 

%d Bloggern gefällt das: